Universität Paderborn, Computeranwendung in Konstruktion und Planung (C.I.K.)

Die Koordination des Projektes übernimmt der Lehrstuhl “Computeranwendung und Integration in Konstruktion und Planung (C.I.K.)” der Universität Paderborn. Das C.I.K. bringt langjährige Erfahrung in der benutzerzentrierten Systementwicklung aus mehr als 20 nationalen und europäischen Forschungsprojekten mit direktem Bezug zur zivilen Sicherheit ein. Das C.I.K. erforscht Möglichkeiten der IT-Unterstützung in den Bereichen Gefahrenabwehr (z.B. die technische Basis im EU-Projekt PRONTO), Aus-/Weiterbildung (z.B. Konzepte der technisch vermittelten Beobachtung im BMBF-Projekt RescueLab), Datenanalyse/-beschreibung (z.B. in den laufenden EU-Projekten SecInCoRe und EmerGent), Standardisierung (z.B. DIN Spec 91287) sowie Forschung (z.B. zur Quantifizierung von Übungs-Beobachtungsergebnissen mittels IT im BMBF-Projekt evalMANV).

Webseite von Universität Paderborn (C.I.K)

Promotion Software GmbH, Tübingen

Die Promotion Software GmbH ist seit 1993 im Bereich Serious Gaming und Blended Learning tätig und hat Projekte für über 100 Kunden durchgeführt. Die Promotion Software GmbH hat 1998 die Spieleserie EMERGENCY auf den Markt gebracht, von der seitdem fünf Folgen und ebenso viele Ableger für verschiedene Plattformen in etwa 40 Ländern vertrieben werden. Im Jahr 2012 hat die Promotion Software GmbH mit großem Erfolg EMERGENCY für das Apple iPad herausgebracht und damit einen Grundstein für die Erschließung des mobilen Marktes gelegt.

Webseite von Promotion Software GmbH

PRO DV AG, Dortmund

Die PRO DV AG ist ein mittelständischer Anbieter effizienter IT-Lösungen für den öffentlichen und den privaten Sektor; Safety & Security Solutions für kritische Infrastrukturen bilden das Kerngeschäft. Dazu bietet die PRO DV AG die IT-Lösungen deNIS II plus (deutsches Notfallvorsorge-Informationssystem) und SaSIS (Safety and Security Information System) an. Zudem engagiert sich die PRO DV AG in der Sicherheitsforschung und kooperiert erfolgreich mit verschiedenen Partnern. Die PRO DV AG sieht im Bereich Portal-Lösungen mit Anbindung an Simulationsumgebungen eine große Marktperspektive, da innovative Produkte und Dienstleistungen zurzeit nicht zur Verfügung stehen.

Webseite von PRO DV AG

Stadt Dortmund, Feuerwehr, Institut für Feuerwehr und Rettungstechnologie

Die Feuerwehr Dortmund gehört zu den sechs großen Feuerwehren in Deutschland und wird in Projekten der Sicherheitsforschung durch das Institut für Feuerwehr- und Rettungstechnologie (IFR) vertreten. Bei der Vorbereitung auf Großveranstaltungen verfügt sie über langjährige Erfahrungen (z.B. Fußball-WM 2006, Love Parade 2008) und bringt Kompetenzen für theoretische Konzeptentwicklung und praxisnahe Umsetzung ein (z.B. aus PRONTO, EVA, GenoPlan, Nifti und Anchors). Das eigene Ausbildungszentrum und regelmäßige Großübungen werden in TEAMWORK genutzt.

Webseite von Stadt Dortmund, Feuerwehr

Kreis Paderborn, Ordnungsamt

Der Kreis Paderborn ist mit ca. 300.000 Einwohnern in zehn Städten und Gemeinden sowie einer Fläche von 1.246 km 2 ländlich geprägt. Dennoch weist der Kreis Gefahren auf, die zu Großschadenslagen führen können. Dazu zählen z.B. der Verkehrsflughafen Paderborn-Lippstadt, zwei Bahntunnel und 36.542 Hektar Waldfläche. Weitere Gefahren gehen von Unwettern und Pandemien aus. Neben der Einführung von KATWARN wird derzeit auch ein innovatives Konzept zur Warnung der Bevölkerung erarbeitet. Die Universität Paderborn und der Kreis Paderborn arbeiteten gemeinsam an der digitalen Zukunft im BMWi-Projekt MobisPro.

Webseite von Kreis Paderborn

Universität der Bundeswehr München, Professur für Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt Medienbildung

Der thematische Forschungsschwerpunkt des Lehrstuhls liegt in der Konstruktion medialer Realitäten, der Wirklichkeitserfahrung medialer Realitäten (Immersion), dem Transfer von Medienrealität in die Alltagswelt im Bereich des Wissens und Handelns und dem Verhältnis verschiedener Wirklichkeiten zueinander. Der Universität der Bundeswehr liegen einschlägige medienpädagogische sowie lern- und bildungstheoretische Publikationen vor. Die Universität der Bundeswehr leitet seit 2011 den Projektbereich Medienpädagogik in dem interdisziplinären Kooperationsprojekt SANTRAIN, an dem auch PS beteiligt ist. Ziel ist der Aufbau stressresistenter Handlungssicherheit im Bereich des Einsatzes rettungsmedizinischer Ersthelfer mit Hilfe eines Serious Games.

Webseite von Universität der Bundeswehr München

Assoziierte Partner